achtet nicht auf die Werbung!
  Startseite
    Alles
    Musik
  Über...
  Archiv
  so sachen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   myphotos!
   editor's picks
   strohpuppe



https://myblog.de/joinz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Meine Stimmung gerade
unglaublich
sehr sehr schwer zu erkl?ren

Alles um mich herum ist Teil einer Welt, die nurnoch in meinen Augen existiert, die nurnoch um meinen K?rper herum existiert. Mein wahres Ich, mein Geist, meine Seele, wie auch immer, befindet sich gerade in einer ganz anderen Bewusstseinssph?re, als h?tte ich meinen K?rper und meine damit verbundenen Lasten einfach hinter mir zur?ckgelassen und w?re damit frei von allem Irdischen. So abgehoben, so erhaben, so ?berheblich.
Ich f?hle mich, wie ein heller Punkt in einem Irgendwo. Dieses Irgendwo klingt... nach W?rme, nach hellblau, nach Wolke, nach Erleuchtung... nach Stille.
In dieser Welt aber bin ich doch im meinem K?rper und werde wohl auch noch eine Zeit an ihn gebunden sein. Aber wenn ich hier und jetzt meine Augen schlie?e, versinke ich in dieser Welt, in der alles wie in einem vollkommenen, hellblauen Trancezustand abl?uft.

Wom?glich werde ich verr?ckt oder bin es bereits.. von mir aus!

An- und Abschlie?end eine kleine Dankesrede...
Danke, vielen Dank, liebe Musik, f?r alles, was du mir gibst, mehr als man in Worte fassen kann, mehr als ich annehmen kann, danke f?r alles... Ich liebe dich!
14.6.05 23:24
 


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


wombat (14.6.05 15:40)
fliegen ... ich liebe es.


Hati / Website (14.6.05 21:55)
dieser dankesteil am schluss erinnert mich immer an einen abschiedsbrief...


joinz / Website (14.6.05 22:54)
hm, jetz wo dus sagst :/


Hati / Website (15.6.05 19:42)
abschiedsbriefe sind traurig.
nicht gut.
oder willst du dich von der MUSIK trennen???


wombat (16.6.05 23:16)
ein kleiner tipp ... manchmal muss man auch aufpassen das sich die Noten nicht im Gehörgang verhaken und somit den Eingang versperren welcher dann höchstwahrscheinlich zu einem 1km langen Stau anwächst der erst in der innersten Gehirnwindung zum stehen kommt. Der draus erfolgende Druck wird dann höchstwahrscheinlich unkontrolliert austreten und aus den verbleibenden Öffnungen Strömen. Die dabei ausgesoßene Menge an Verhakungen ist höchst gefährlich!

Safety first !




joinz / Website (16.6.05 23:30)
hati:niemals würd ich mich von der Musik trennen...

wombat:du willst damit sagen, dass meine Ohren singen können?

: : :


wombat (18.6.05 15:40)
hmm wohl zu undeutlich ausgedrückt =D ....

"verbleibende Öffnung" ... das ist der mund.... ?!?!

naja eigentlich wollte ich sagen, dass die musik auch einen negativ beeiflussen kann, weil sie einfach übelst einflussreich ist. sei es die leute die nur nach songtexten leben und alles nachplappern was ihr idol sagt, sei es kack mukke auf ner party die dir den ganzen abend verdirbt, sei es "traurige" musik die dramatiesiert, sei es "fröhliche" musik die vergessen lässt.... natürlich sind die 2 letzen punkte ansichtssachen, oft ist es nicht so, aber manchmal, also habe ich die erfahrung gemacht, ist die musik nicht immer richtig/ die lösung.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung